Schokoladenkuchen mit Himbeeren

Der Morgen ist noch jung aber schon jetzt erstrahlt der Himmel in Schwedenblau. Habe ich den Himmel gerade ganz für mich allein? Neben diesem kleinen Glück und dem Kirschenfest vor zwei Wochen, dürfen nun die Beeren die Bühne betreten. Die nächste herannahende Mahlzeit ist schon längst vergessen, weil man sich so wunderbar im Pflücken der Beeren verlieren kann. Hier noch eine, da noch eine und diese darf es auch noch sein. Eine wahre Wochenendfreude eigenes zu ernten und obendrauf im blauen Grün zu baden. Die liebenswerte, schöne Natur zu genießen, das ist Glück. Ok, zurück zu den Sommerbeeren und zum Kuchen backen. Bei mir dürfen ja alle auf den Tisch und ich denke, dass sie sich in einem sehr schlichten Rezept am allerwohlsten fühlen. Dann kommt ihr intensiver Geschmack noch mehr zum Vorschein und das „mmmmh“ wird umso melodischer. Und dieser himbeerige Schokoladenkuchen hat viele solcher „mmmmh’s“ verdient.

SPRINGFORM ∅ 28 CM
125 g dunkle Schokolade (70%)
60 g Butter
3 Eier, getrennt
90 g Zucker
1 Prise Salz
50 g gemahlene Mandeln
30 g Mehl
250 g Himbeeren

Schokolade grob hacken und mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen, anschließend etwas abkühlen lassen.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen. Eigelb mit 30 g Zucker und Salz cremig aufschlagen. In einer zweiten Schüssel das Eiweiß halbsteif schlagen und den restlichen Zucker langsam einrieseln lassen und zu einer glänzenden Eischnee aufschlagen.

Die abgekühlte Schokolade unter die Eigelbcreme rühren und danach im Wechsel Mandeln, Mehl und Eischnee behutsam unterheben. Den Teig in die Springform geben, glattstreichen und mit den Himbeeren belegen. In der Mitte des Ofens 30 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.