Aprikosenkuchen

Die Sommerliebe ist bei mir nicht ausgeprägt, drum werde ich ihn auch nicht vermissen wenn er endlich von dannen gezogen ist. Heiß, heißer, super heiß und oftmals kein Lüftchen das weht. Einige Straßenzüge sehen mittlerweile aus als hätte schon der Herbst Einzug gehalten. Vertrocknete Blätter und abgeblätterte Baumrinde säumen den Gehweg. Von einer saftig grünen Wiese ist nicht mehr viel übrig geblieben, es ist eher ein borstiger Rasen. Ein trauriger Anblick. Zum Trost gibt es einen riesigen Eisbecher und einen Sprung ins Wasser. Und der Rest? Die Gedanken in einen Beutel gestopft, an den nächsten Ast gehangen und nichts wie weg. Du und die Natur. Für eine Nacht. Wird die Sehnsucht danach größer je pulsierender die Stadt?

APRIKOSENKUCHEN (Originalrezept von Cynthia Barcomi)
FÜLLUNG
6 Aprikosen
2 EL Mehl
50 g brauner Zucker
1 Prise Salz

RÜHRTEIG
125 g weiche Butter
100 g Marzipanrohmasse
50 g Zucker
3 Eier
75 g Mehl
3/4 TL Backpulver

Aprikosen waschen, vierteln, mit den anderen Zutaten vermengen und in eine gebutterte Auflaufform geben. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Butter und Marzipan mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Zucker und Eier dazugeben und drei Minuten weiterschlagen. Backpulver, Mehl und Salz mischen und kurz unter den Teig rühren. Den Rührteig auf den Aprikosen verteilen und die Auflaufform in den Ofen schieben und 30 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.