Kirsch-Grießkuchen

frauv_Kirsch-Grießkuchen_img_2095

Rührteig
140 g weiche Butter
2 Eier
140 g Weichweizengrieß
140 g Weizenmehl
140 g Zucker
1 TL Backpulver
5 EL Milch
+ 1 Glas Sauerkirschen
+ 50 g Mandelblättchen

Streusel
60 g weiche Butter
50 g Weizenmehl
60 g brauner Zucker

+ Puderzucker

Eine Tarteform fetten und mit einem Stück Backpapier auslegen. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Kirschen abtropfen lassen.

Butter, Mehl und Zucker mit den Händen zu Streuseln verarbeiten und auf beide Kuchen verteilen.

Butter, Eier, Grieß, Mehl, Zucker, Backpulver und Milch mit dem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig in die Tarteform geben, glattstreichen und mit den Kirschen belegen. Erst die Streusel und dann die Mandelblättchen darüberstreuen. Form in den Ofen schieben und ca. 40 Minuten backen.

Der Kuchen ist fertig, wenn er goldbraun ist und die Stäbchenprobe bestanden hat. Vor dem Servieren mit reichlich Puderzucker bestäuben.

frauv_Kirsch-Grießkuchen_img_2021 frauv_Kirsch-Grießkuchen_img_2115 frauv_Kirsch-Grießkuchen_img_2071 frauv_Kirsch-Grießkuchen_img_2036 frauv_Kirsch-Grießkuchen_img_2109 frauv_Kirsch-Grießkuchen_img_2089 frauv_Kirsch-Grießkuchen_img_2076

Zwetschgenkuchen

frauv_Zwetschgenkuchen_IMG_0212

Mittlerweile lässt sich sagen, dass der samstägliche Spaziergang über den Wochenmarkt ein fester Bestandteil geworden ist. Hin und wieder muss auf dieses wunderbare Lebensgefühl verzichtet werden, weil entweder eine Reise ansteht oder man anderweitig verhindert ist. Umso größer ist die Freude, ja man könnte auch fast sagen das es einem darauf hinfiebern gleicht endlich wieder über den Markt schlendern zu können. Egal ob man nun ein, zwei oder gar drei Runden über den Markt flaniert, entdeckt man bei jedem Gang entweder etwas anderes oder lässt sich nach mehrmaliger Überlegung dazu hinreißen etwas auszuprobieren. Zwetschgen gehören ja allgemein hin nicht zu den Neuentdeckungen aber wenn man derart aromatische und leicht säuerliche Früchte gefunden hat, strahlt man über das ganze Gesicht. Man ist quasi hellauf begeistert. Dass dieser Kuchen ursprünglich mit Mirabellen vorgesehen war, sei nur am Rande erwähnt… es gab nämlich keine. Zum Glück könnte man sagen, denn so freue ich mich bereits jetzt auf den Zwetschgenkauf am kommenden Samstag. Aus ihr lässt sich nämlich noch allerhand anderes leckeres zaubern.

Hier nun das Rezept für den Sonntagskuchen…

220 g weiche Butter
150 g brauner Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
180 g Mehl
20 g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
50 g gemahlene Mandeln
10 Zwetschgen + 1 TL brauner Zucker + 1 TL Vanilleextrakt
Puderzucker

Eine Springform (Ø 26 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und in Viertel schneiden. Die Stücke in eine Schüssel geben mit einen Teelöffel braunen Zucker und etwas Vanilleextrakt vermengen und bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.

Butter, Zucker und Salz zu einer cremigen Masse aufschlagen. Die Eier verquirlen und portionsweise unter die Butter-Zucker-Masse rühren.

Mehl, Speisestärke und Backpulver sieben und mit den Mandeln mischen. Mit dem Handrührgerät kurz miteinander mischen und mit einem Teigschaber alles gründlich vermengen. Den Teig in die vorbereite Form geben, glattstreichen, mit den marinierten Zwetschgen belegen und noch etwas braunen Zucker darüberstreuen.

Form in den Ofen schieben und 30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

frauv_Zwetschgenkuchen_IMG_0155 frauv_Zwetschgenkuchen_IMG_0242 frauv_Zwetschgenkuchen_IMG_0180

Rhabarber-Mandel-Kuchen

frauv_Rhabarber-Mandel-Kuchen_IMG_7506

6 Eiweiß
200 g gemahlene Mandeln
120 g Puderzucker
150 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g zerlassene Butter
4-5 Stangen Rhabarber
Puderzucker

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Auflaufform (27 x 18 cm) fetten.

Rhabarber waschen, Enden abschneiden und in gleich lange Stücke schneiden. In eine tiefe Schale legen, mit kochendem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen. Das Wasser abgießen und den Rhabarber für den Moment zur Seite stellen.

Eiweiße, Mandeln, Puderzucker, Mehl, Backpulver und Butter in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig aufschlagen. In die vorbereitete Form gießen und die Rhabarberstücke nebeneinander darauf verteilen. Kuchen in den Backofen schieben und 35-40 Minuten backen.

Form aus dem Ofen nehmen und den Kuchen auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

frauv_Rhabarber-Mandel-Kuchen_IMG_7487 frauv_Rhabarber-Mandel-Kuchen_IMG_7490 frauv_Rhabarber-Mandel-Kuchen_IMG_7510 frauv_Rhabarber-Mandel-Kuchen_IMG_7502